Montag, 17 Juni 2013 00:00

Mäßigkeit - Der 5. Schlüssel zum gesunden Leben

Fotolia 60267733 Subscription XXL K

„Befriedigung der Esslüste ist die Hauptursache für geistige und körperliche Schwächen. Die Energielosigkeit, die überall in Erscheinung tritt, hat hier ihren Ursprung.“ E.G. White, Schatzkammer d. Z. S. 380

 „Geduld bringt weiter als Heldentum; sich beherrschen ist besser als Städte erobern.“ Sprüche 16,32 (GN)

Das richtige Maß zu finden, ist einer der wichtigsten Schlüssel für ein gesundes, ausgeglichenes Leben. Wenn wir diesen passenden Schlüssel für unser Leben gefunden haben, werden wir merken, dass er auf alle Lebensbereiche anwendbar ist. Generell neigen wir Menschen dazu, unseren Lüsten und Launen nachzugeben. Wir tun gerne dass, woran wir gerade Spaß haben. Ob gesund oder ungesund, spielt dabei keine Rolle. Gebeutelt vom Alltagsstress oder von Sorgen geplagt schreien Körper und Seele nach einem Ausgleich. Wir wollen abschalten, uns etwas Gutes tun, den momentanen Problemen entfliehen und schaffen uns Ersatzbefriedigungen, die uns – wenigstens für eine gewisse Zeit – ein gutes Gefühl vermitteln. In der Werbung vorgelebten Lebensstile versprechen uns Freiheit und Abenteuer, doch zurück bleiben Abhängigkeiten, die uns auf Dauer fesseln und krank machen. Die angebliche „große Freiheit“ entpuppt sich letztendlich als Knechtschaft.

Diese Ketten dann wieder zu sprengen, erscheint uns fast unmöglich. Wie viele Menschen wissen von unzähligen Diäten in jeder nur denkbaren Form, Entziehungskuren und Verhaltenstherapien zu berichten, alle mit dem einen Ziel, endlich wieder frei zu werden von diesen schädlichen Lüsten und Süchten. 

Das Tragische an diesen Abhängigkeiten sind zudem noch die Fotolia 54736498 Subscription XXL      KBelastungen der zwischenmenschlichen Beziehungen und damit auch der Gesellschaft. Wie viele Ehen sind daran gescheitert, tödliche Unfälle geschehen, junge Leben zerstört worden? 

Doch es ist nie zu spät, sein Leben und seine Gewohnheiten wieder positiv zu verändern. Denken Sie immer daran, dass ein gesundheitsbewusstes Verhalten Ihnen zusätzlich 30 gesunde und zufriedene Jahre schenken kann. Wie viel Leid wird uns doch dadurch erspart, denn Abhängigkeiten entpuppen sich auf Dauer als eine schwer zu tragende Last.

Doch lieber Leser, auch wenn Sie von einer Abhängigkeit geknechtet und wieder frei werden wollen, gibt es ein Heilmittel, dass jedem Menschen zur Verfügung steht. Bitten Sie Ihren Schöpfer um Hilfe! Er hat versprochen:

„Wenn nun der Sohn euch freimachen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.“ Johannes 8,36

Er verschafft Ihnen wieder einen neuen Lebenssinn, Freude und eine Perspektive für Ihr Leben, die Sie sich heute noch nicht vorstellen können. Lassen Sie sich darauf ein. Sie werden es nicht bereuen!

Unser Tipp: Gönnen Sie Ihrem Körper und Ihrer Psyche einmal alles Gute und Gesunde und meiden Sie das, was Ihnen schadet. Sie werden erstaunt sein, welche Kraftreserven Ihnen wieder zur Verfügung stehen. Bitten Sie Ihren Schöpfer darum, dass er Ihnen Freude an dem maßvollen Genuss des Gesunden schenkt. Er, der Himmel und Erde geschaffen hat, kann auch in Ihnen eine Neuschöpfung bewirken und einen Unwillen auf alles Zerstörende wie Alkohol, Nikotin und Drogen schenken. Vermeiden Sie auch koffein- und teeinhaltige Getränke. Bereits eine Tasse Kaffee verringert die Durchblutung des Gehirns, nach einer anfänglichen Steigerung der Durchblutung, um 40 %.(2)

(1) Die Bibel, Johannes 8,36 (
(2) Vgl. Neil Nedley, MD: Proof Positive. How to Reliably Combat Disease and Achieve Optimal Health through Nutrition and Lifestyle,499f.

Fotolia 48378165 Subscription L KJesus spricht: „Denn euer Urteil wird auf euch zurückfallen, und ihr werdet mit demselben Maß gemessen werden, das ihr bei anderen anlegt.“ Matthäus 7,2 (GN)

Wer kennt schon die Hintergründe des „verkorksten“ Lebens zum Beispiel seines Nachbarn? Weiß um die vielen kleinen Lieblosigkeiten oder Schicksalsschläge, die er erlebt hat und die sein Leben geprägt haben. Sicher hat er viele Fehler in seinem Leben gemacht, doch wie sieht es bei uns aus? Wie oft haben wir Fehler gemacht und sind wieder „aufgefangen“ worden, von wem auch immer? Sind wir nicht alle immer wieder von Gottes Gnade und Wohlwollen abhängig? Versuchen wir doch einfach mal, unserem Nächsten maßlose Liebe entgegenzubringen. Wir werden sehen, wie dieser Segen auf uns zurückfällt.

Gelesen 1045 mal Letzte Änderung Dienstag, 08 Dezember 2015 16:19

Verwandte Artikel

  • Kaffee, schwarzer Tee, Süßigkeiten & Co…
    Mmm…, was für viele Nasen so gut riecht, ist der Duft von Kaffee, der sich am Morgen aus der Küche verteilt. Auch "harmlose" Süchte haben eine große Wirkung auf unser Wohlbefinden.
  • Ein gesunder Lebensstil – wie sieht der aus?
    Wir alle wissen, dass es zu diesem Thema eine Vielzahl von widersprüchlichen Auffassungen, Meinungen und Untersuchungen gibt. So ist mit der Zunahme an Wissen auch so manche wissenschaftliche Erkenntnis geändert worden. Was gestern als richtig galt, kann heute schon überholt und veraltert sein. So dürfen wir uns als Siebenten-Tags-Adventisten freuen, dass der Herr uns bereits vor über 130 Jahren einen Lebensstil durch Ellen G. White empfohlen hat, der heute immer mehr auch von der Wissenschaft entdeckt und bestätigt wird.

Familienberatung

Fotolia 54953338 Subscription XL       K

Oft stehen wir Konflikten in der Partnerschaft oder Kindererziehung hilflos gegenüber.

Mehr Lesen

Seelsorge

Fotolia 54819626 Subscription XXL      K

Wenn die Seele schmerzt ist oft "guter Rat teuer". Wir möchten Ihnen helfen

Mehr lesen