Donnerstag, 13 Juni 2013 00:00

Die Neue Weltordnung - Ziele

Die Ziele der Neuen Weltordnung lassen sich wie folgt zusammenfassen. Es geht um die Gründung:

Fotolia 59680646 Subscription XXL      Keiner Weltregierung mit einem Weltparlament einer Weltwirtschaft mit einer Weltbank und einer Weltwährung,  eines Weltgerichtshofes,  einer Weltpolizei mit einer totalen globalen Überwachung,  einer Weltreligion (Ökumene),  eines Weltbürgertums, also eines globalen „Superstaates“

 

Anders ausgedrückt geht es bei der Neuen Weltordnung um die:

  • Abschaffung der Nationalstaaten und ihrer Souveränität und Freiheit durch das Zusammenrücken der Machtblöcke und Ideologien im „Europäischen Haus“ und weltweit durch internationale Ordnungen, Gesetze und Kontrollmechanismen
  • Abschaffung der Monarchien und Diktaturen usw.
  • Abschaffung der politischen und wirtschaftlichen/ steuerlichen Landesgrenzen
  • Abschaffung der unterschiedlichen Wirtschaftssysteme und Währungen
  • Abschaffung bzw. Reduzierung der störenden/ trennenden Traditionen und „Absolutheit“ beanspruchenden politischen, religiösen, moralischen oder ethnischen Überzeugungen und Glaubensrichtungen durch Dialog und Zusammenarbeit. Ächtung politischer oder religiöser Fundamentalisten durch Wirtschaftsembargen oder notfalls auch Gewalt.
  • Abschaffung bzw. Reduzierung des privaten Eigentums und gerechte Verteilung der Ressourcen und Rohstoffe.
  • Abschaffung der persönlichen, völligen Gewissens- und Glaubensfreiheit des Einzelnen in politischen, religiösen und sonstigen Belangen, zugunsten der Weltgemeinschaft. Nicht die Meinung des Einzelnen wird geschützt, sondern dieFotolia 30689467 Subscription XXL     K 2 Meinung und Interessen der „Weltgemeinschaft“. Alles was sich als negativ für die Weltgemeinschaft erweisen könnte, wird durch entsprechende Gesetze unter Strafe gestellt werden, um so den Weltfrieden zu sichern. Die Menschenrechte der UNO z.B. stehen über Nationalrecht und persönlichen Rechten, ähnlich wie auch die EU-Verfassung über dem Nationalrecht der einzelnen EU-Mitgliedstaaten steht

 Durch die Gründung entsprechender Organisationen (wie z.B. die UNO) und die Fotolia 17886165 Subscription XL      KEinführung bzw. Umsetzung entsprechender Gesetze (z.B. Menschenrechte, Antidiskriminierungsgesetz, Euro-Haftbefehl, Weltgerichtshof etc.) durch wirtschaftlichen Zwang (z.B. Wirtschafts-Fotolia 54923508 Subscription XXL     KEmbargo)notfalls militärischem Einsatz (UNO- Einsatztruppen/ U.S. Armee/ NATO, Weltpolizei z.B. Interpol) und ein Netzwerk globaler Überwachung durch Mikro-Chips, Satteliten-Überwachung/ GPS, Videoüberwachung, Datenspeicherungetc., soll der geplante „Eine-Welt-Superstaat“ aufgerichtet werden. 

 

 

Fotolia 57780998 Subscription XXL      KSchlüsselbegriffe der Neuen Weltordnung sind:

Liebe, Friede, Freiheit, Gleichheit, Einheit, Humanität, Harmonie, Toleranz, Menschenrechte, Demokratie, „Bewahrung der Schöpfung“, Weltbürger, „global denken, lokal handeln“ usw..


Gelesen 2074 mal Letzte Änderung Mittwoch, 10 September 2014 08:45

Verwandte Artikel

  • Die Neue Weltordnung - Globales Weltfriedensreich oder Weltreich des Antichristen?
    Gewaltige Veränderungen kommen auf die Menschheit zu. Nach den Anschlägen vom 11.September 2001 erklärte der damalige Außenminister Joschka Fischer, dass „…nichts mehr sein würde, wie es war!“. Denselben Ausspruch äußerte sein Nachfolger, Frank Walter Steinmeier, angesichts der Weltwirtschaftskrise: „…nichts wird mehr sein wie es war…!“
  • Die Neue Weltordnung - Wer steckt dahinter?
    Wer strebt nach der Neuen Weltordnung? Die Idee einer „Neuen Weltordnung“, des „Eine-Welt-Superstaates“, ist nicht neu. Bereits auf der 1933 in Amerika von Präsident Roosevelt herausgegebenen amerikanischen Ein-Dollar Note findet sich dieser Gedanke und Traum von der „Einen-Welt“ dargestellt durch eine Pyramide und einem seltsamen Auge an der Spitze. Unterhalb der Pyramide ist der lateinische Schriftzug zu lesen: „Novus ordo seclorum“ (übersetzt: „Neue Weltordnung“)

Familienberatung

Fotolia 54953338 Subscription XL       K

Oft stehen wir Konflikten in der Partnerschaft oder Kindererziehung hilflos gegenüber.

Mehr Lesen

Seelsorge

Fotolia 54819626 Subscription XXL      K

Wenn die Seele schmerzt ist oft "guter Rat teuer". Wir möchten Ihnen helfen

Mehr lesen