Montag, 10 Juni 2013 00:00

Der Sinn des Lebens - 2

 

FOTOLIA 48024995 MIX RR  JESUS      KJesus hat Wunderbares vollbracht. Unbegreifliches ist durch ihn geschehen. Wunder, Zeichen, mächtige Taten, die die Massen in Staunen versetzten. Die Menschen, die durch ihn Hilfe erfahren hatten, waren überzeugt:

Jesus war anders! Anders als Alle!

Kritiker haben oft versucht, die Bibel und die Existenz Jesu zu widerlegen – bis heute vergeblich. Die Existenz Jesu gilt inzwischen als historisch belegt.

Fotolia 42039208 Subscription XL      KJesus beanspruchte nicht nur ein guter Mensch und großer Lehrer zu sein. Er beanspruchte Gottes Sohn zu sein! Dies ist sicherlich keine alltägliche Behauptung! Kein normaler Mensch würde so etwas von sich sagen. War er also größenwahnsinnig oder steckte mehr hinter diesem Anspruch?

Fotolia 37936605 Subscription XL     KKannst Du Dir vorstellen, dass ein Lügner bereit wäre, sich völlig widerstandslos an ein Kreuz nageln zu lassen, eine der grausamsten Arten zu sterben, wie Jesus es tat? Er gab sich seinen Feinden hin und betete für sie! So wie sein Leben, war auch sein Tod erhaben. Jesus war einzigartig!

Er konnte kein Lügner sein. Selbst seine schlimmsten Feinde, die fieberhaft suchten, irgendeinen Fehler bei ihm zu finden, mussten eingestehen, dass er sündlos war und unschuldig verurteilt wurde.

Sein ganzes Leben, seine Heilungen und sein liebevoller, ehrlicher und sanftmütiger Charakter stehen im völligen Widerspruch zu der Annahme, dass er ein Lügner, Fanatiker oder womöglich Wahnsinniger war, der von der Idee besessen war, Gott zu sein. Was, wenn Jesus also tatsächlich der war, für den er sich ausgab: Gottes Sohn!? 

Eine Begegnung mit dem Überirdischen …

Fotolia 48567572 Subscription XXL      KWenn Gott wirklich Mensch geworden wäre, wäre es da überraschend, dass er auf übernatürliche Weise gezeugt wurde, wie es bei Jesus der Fall war? Sollte es einem allmächtigen Gott, der das ganze Universum geschaffen hat, unmöglich sein, so etwas zu vollbringen? Würdest Du dann nicht sogar Fotolia 56564408 Subscription XXL      Kerwarten, dass er übernatürliche Zeichen und Wunder tun würde, wie Jesus es auch später tat? Dass er in seinem Wandel einmalig, vollkommen, liebevoll und heilig sein würde, wie Jesus?

Noch eine andere Tatsache ist unwiderlegt und bestätigt Jesu Göttlichkeit. In erstaunlicher Weise erfüllten sich in Jesu Leben über 330 Vorhersagen des Alten Testamentes buchstäblich! 

Die genaue Zeit seines Erscheinens, sein Geburtsort, sein Leben, seine Wunder, sein Leiden und Sterben, aber auch seine Auferstehung wurden hunderte von Jahren zuvor von den Propheten Gottes detailliert vorausgesagt. Alle Vorhersagen erfüllten sich exakt im Leben von Jesus Christus. Kein normaler Fotolia 51346903 Subscription L       KMensch wäre in der Lage gewesen, Jahrhunderte zuvor so präzise Voraussagen über eine bestimmte Person zu machen! Gott aber befähigte seine Propheten zu solch geradezu unglaublichen Vorhersagen.

Immer wieder erkannten Menschen, durch die Vorhersagen des Alten Testamentes, aber auch den Fotolia 57228852 Subscription XXL   Vers2     Keinzigartigen Wandel Jesu und seiner Wunder, dass Jesus tatsächlich der Sohn Gottes war und riefen aus:


“Wir haben den Messias gefunden!” Joh.1,41

So lesen wir im 1. Joh. 5,20:

“Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.”  1. Joh. 5,20

Jesus Christus ist Gott! Aber er wurde in allem Mensch wie wir!


Viele Bibelstellen zeigen diese wunderbare Wahrheit. Warum nahmen ihn aber dann nicht mehr Menschen an? Die Antwort gibt die Bibel selbst:

“…und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse.” Joh.3,19

 

Jesu Reinheit und seine WorteFotolia 42039419 Subscription L      K zur Buße und Umkehr waren den meisten ein Dorn im Auge. Sie wollten lieber sündig weiterleben wie bisher. So wie viele Menschen heute! Sie lehnten Jesus nicht ab, weil sie Beweise gegen ihn hatten, sondern weil sein Aufruf zur Buße ein ständiger Vorwurf für sie war. Deshalb forderten sie am Ende sogar seine Kreuzigung. Die anderen aber, die erkannten, dass Jesus ihr Leben zum Guten wenden konnte, nahmen ihn von ganzem Herzen an. Sie hatten erkannt, dass er göttlichen Ursprungs war!

Jesus lädt Dich persönlich ein!

Gott verlangt keinen blinden Glauben ohne Verstand. Er gab den Menschen in der Natur, in der Bibel und in seinem Sohn Jesus Christus genügend Beweise. Doch der Mensch bekam von Gott auch einen freien Willen. Daher hat er die Möglichkeit, sich für oder gegen Gott zu entscheiden.

Jesus spricht heute zu Dir und lädt Dich ein, ihn kennenzulernen:

“Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.” Matthäus 11,28.29

"Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.” Johannes 14,6

Jesus Christus ist der Ausweg aus dem Labyrinth Deines Lebens!

Jesus möchte auch Dir Frieden, Hoffnung, Trost und Zuversicht schenken! Er will Dein Leben zum Positiven verändern! Möchtest Du seiner Einladung folgen?


Übrigens, die Geschichte von Jesus endete nicht mit seinem Fotolia 22863258 Subscription XXL     KTod am Kreuz. Die Bibel berichtet, dass Jesus nach seinem Tod auferstanden ist! Vielen Menschen ist Jesus nach seinem Tod erschienen. Hunderte Menschen waren Augenzeugen der Ereignisse in Jerusalem zu jener Zeit! Wusstest Du, dass Jesus versprach, noch einmal auf diese Welt zu kommen? Dann aber nicht wie beim ersten Mal, um an einem Kreuz zu sterben, sondern als Richter und König, in großer Macht und Herrlichkeit?! 

Wann aber wird Jesus zum zweiten Mal auf diese Erde kommen?

Unser “Schauspiel” auf Erden gerät trotz aller Technologie
zunehmend außer Kontrolle! …

Fotolia 38867801 Subscription XL      KFindest Du nicht auch, dass die Situation auf unserem Planeten immer bedrohlicherFotolia 59111363 Subscription XL     K wird? Die täglichen Nachrichten sind gefüllt mit Katastrophen, Seuchen und Gewalt. Erstmals in der Geschichte warnen Wissenschaftler der Vereinten Nationen (UNO), dass das Überleben der gesamten Menschheit auf dem Spiel steht.

Wie wird alles enden? Die Menschen haben alles Denkbare versucht, die Probleme in den Griff zu bekommen. Der viel beschworene technische Fortschritt konnte dem Menschen bislang nicht helfen, sondern hat das Chaos eher beschleunigt…Was kommt auf uns zu? Wie wird alles enden? Hast du dich das schon einmal gefragt?
Was stimmt nicht mit unserer Welt?

Was ist die Ursache der heutigen Krise?

Die Ursache der Krankheit, an der unser Planet leidet, lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Weil der Mensch als Fotolia 38557196 Subscription L     KGeschöpfFotolia 50785644 Subscription XL      K Gottes, sich von Gott, seinem Schöpfer, losgesagt hat, hat er den eigentlichen Bezug zur Schöpfung und seinen Mitmenschen verloren. In der selbstverschuldeten Trennung von Gott, liegt die Ursache für alle persönlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Missstände. Gott hat das Leid auf dieser Welt nicht gewollt. Es ist der Mensch, der die heutigen Zustände herbeigeführt und damit selbst verschuldet hat. Durch sein Verhalten fällt der Mensch zusätzlich unter das Gericht Gottes. Diese Tatsache illustriert uns die Bibel anhand des ersten Menschenpaares. 

 Als Gott die Erde geschaffen hatte, war alles sehr gut! (1.Mose 1,31) InFotolia 30325934 Subscription L     K diese perfekte Schöpfung setzte Gott den Menschen mit dem Ziel, sie in Übereinstimmung mit ihm zu verwalten und zu bewahren. Doch der Mensch wollte selbst “Gott” sein und lehnte sich gegen seinen Schöpfer auf. Es kam zum "Sündenfall".  Anstatt auf die Warnung Gottes zu hören und sein Gebot zu befolgen, nicht von der Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen, ließ sich Eva von der Schlange (Sinnbild für Satan/ das Böse) zum Ungehorsam gegen Gott verführen. Auch Adam aß von der Frucht. Durch seinen Ungehorsam hat der Mensch die ihm anvertraute Schöpfung veruntreut und unter den Fluch der Sünde und des Todes gebracht.

Fotolia 48095319 Subscription XXL      KIn seinem Bestreben, “autonom” zu sein, hat er die Verwaltung der Schöpfung unter seine eigene “Regie” genommen…“Wir schaffen es auch ohne Gott…” ist die Parole des modernen Menschen. Die Folge aber ist eine immer tiefere Verstrickung in Sinnlosigkeit, existenzielle Bedrohung und Machtlosigkeit angesichts der heutigen Probleme. Um mit Gott wieder in Verbindung zu kommen, muss das trennende Element zwischen uns und Gott beseitigt werden. Dieses Element ist unsere Schuld und Sünde nicht nur Gott, sondern auch unseren Mitmenschen und der Natur gegenüber. Es ist die Gottlosigkeit, die Sünde des modernen Menschen, die unsere Gesellschaft so dekadent, unmoralisch, gewalttätig und lieblos gemacht und die Natur und die ganze Menschheit an den Rand des Abgrunds gebracht hat. Aber Gott lässt den Menschen nicht allein und ohne Hoffnung!...

Die Lösung aller Probleme - Die größte Rettungsaktion der Welt!…

Was ist Sünde? Sünde ist der Ungehorsam Gott gegenüber der durch die Übertretung der Gebote Gottes zum Ausdruck kommt. (Joh.3,4). Auch die Strafe für die Sünde macht uns die Bibel deutlich:

“Der Sünde Sold ist der Tod”. (Römer 6,23)

Seit dem Sündenfall des ersten Menschenpaares ist der Mensch sterblich. Er hat auch den Anspruch auf ewiges Leben verloren. Die ganze Schöpfung liegt und leidet seitdem unter dem Fluch (Römer 8,22). 
Dies können wir heute immer deutlicher in dem sich abzeichnenden Untergang der Natur beobachten. Um uns Fotolia 39988282 Subscription XL      Kvor diesem Irrweg ohne Gott, und vor dem völligen Untergang zu bewahren, kam Jesus in diese Welt. Er versöhnte uns wieder mit Gott. Nun verstehst Du vielleicht auch, warum Jesus am Kreuz von Fotolia 46613891 Subscription L        KGolgatha sterben musste. Er nahm die Sünden der Welt (auch Deine!) auf sich, um stellvertretend für Dich und Deine Schuld und die der Welt zu sterben! Gottes Todesurteil über den Sünder traf Jesus, obwohl wir für unser gottloses Handeln dieses Todesurteil verdient haben. Aus Liebe zu seinen Geschöpfen opferte Gott seinen Sohn Jesus. Er starb als Unschuldiger für unsere Sünden, um uns die Rückkehr ins Paradies wieder zu ermöglichen!

Solche Liebe ist absolut einzigartig!

“Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.” Johannes 3,16

Fotolia 53477864 Subscription XL      KGott schenkt uns Vergebung, aber er möchte auch, dassFotolia 41556149 Subscription XL      K  wir wieder im Einklang mit IHM und seinem Gesetz, den 10 Geboten, leben!
Er möchte auch Dich zur Umkehr bewegen und Dir ewiges Leben schenken!
Deshalb sagt Gott heute auch zu Dir:

“So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden getilgt werden.” Apg.3,19

Gott möchte, dass wir unsere Sünden erkennen, bekennen und sie fortan lassen. Dass wir z.B. aufhören zu stehlen, zu lügen, zu töten oder die Ehe zu brechen. Er möchte, dass wir aus Liebe seine Gebote halten, zu einem neuen Menschen werden und ihn als Schöpfer anerkennen, lieben und ehren.

Jesus sagte:Fotolia 60756259 Subscription XXL     MIX RR     K

“Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten.” Johannes 14,15


Gelesen 2646 mal Letzte Änderung Mittwoch, 10 September 2014 08:41

Verwandte Artikel

  • Kämpfer unter dem Kreuz
    Die Bibel spricht von einer geistigen Waffenrüstung. Was hat es damit auf sich?
  • Die 8 Schlüssel für ein gesundes Leben
    Sicher kennen auch Sie das wundervolle Gefühl, vital und leistungsstark zu sein. Wie wertvoll ist es doch, im vollen Besitz seiner körperlichen und geistigen Kräfte zu sein. Mit Schaffenskraft den Tag zu beginnen - ohne Schmerzen und Leistungseinschränkungen. 

Familienberatung

Fotolia 54953338 Subscription XL       K

Oft stehen wir Konflikten in der Partnerschaft oder Kindererziehung hilflos gegenüber.

Mehr Lesen

Seelsorge

Fotolia 54819626 Subscription XXL      K

Wenn die Seele schmerzt ist oft "guter Rat teuer". Wir möchten Ihnen helfen

Mehr lesen